, Exklusiv-Interview mit Peter Plate | News 2013 | News | ABBA.de

Noten bei Notenbuch.de

abba_gold_karten

abba_hotels_2014

Tickets für Mamma Mia jetzt online kaufen!

 
white
14
1020
-10
Top

Exklusiv-Interview mit Peter Plate

Wie wir im August meldeten, haben Peter Plate, Ulf Sommer und Daniel Faust den offiziellen D.U.P-RMX von Agnethas Titel „Dance Your Pain Away“ veröffentlicht. Peter Plate ist vielen von Euch sicher als ein Teil des überaus erfolgreichen Pop-Duos Rosenstolz bekannt. Er arbeitete aber auch als Komponist, Texter und Produzent z. B. mit Patricia Kaas, Melanie C oder 2raumwohnung zusammen.

Peter gibt nur noch selten Interviews. Umso mehr erfreute es Martina von ABBA.de, mit ihm nachfolgendes Gespräch als exklusives Interview über Agnethas Remix, „My Colouring Book“ und gemeinsame Lieblingssongs geführt zu haben:

ABBA.de: Hallo Peter, danke, dass Du Dir Zeit für ein Interview nimmst, welches Du ABBA.de exklusiv gibst.

Peter: Aber klar, das ist doch schön, für ABBA tu ich doch alles. Schön, dass Ihr Euch gemeldet habt.

ABBA.de: Wir berichteten ja schon auf unserer Seite darüber, dass Du und Dein Team einen Remix zu Agnethas aktuellem Titel „Dance Your Pain Away“ gemacht haben. Glückwunsch dazu, mir gefällt er wirklich gut. Nun möchte ich natürlich gerne wissen, wie es dazu kam.

Peter: Die wahre Geschichte?

ABBA.de: Ja, wenn du magst.

Peter: Die wahre Geschichte ist die: Ulf + ich sind riesige ABBA-Fans. Seit meiner Kindheit begleitet mich ABBA. Und ich fand halt das letzte Agnetha-Album sensationell.

ABBA.de: Du meinst “My Colouring Book” von 2004?

Peter: Ja, das fand ich sensationell. Und als ich dann hörte, sie macht ein neues Album, war die Freude natürlich riesig! Ich tat alles dafür, dass ich es schnell hören durfte. Ich find‘ es auch richtig klasse. Dann hab‘ ich einfachzuRoberto(Anm.: Roberto Monden ist der Manager.) gesagt: “Wir würden gern einen Remix davon machen.“ Wir wollten das erst mal für frei machen (Anm.: ohne Honorar). Wir haben uns also einfach beworben, und dann haben die den Remix abgesegnet. Und jetzt sind wir glücklich!

ABBA.de: An wen hattet Ihr Euch gewandt? An Universal Music oder an Staffan Lindè?

Peter: Roberto wandte sich an Universal. Wie es von dort aus direkt weiterging, kann ich leider auch nicht beantworten.

ABBA.de: Habt ihr den Titel von der CD genommen, oder konnten Ihr die einzelnen Spuren von „Dance Your Pain Away“ benutzen?

Peter: Wir haben die einzelnen Spuren genommen. Das war ja das Tolle: Agnetha einzeln! (Anm.: Peter ist die Freude immer noch anzumerken.) Dann war unsere Aufgabe an uns selbst, einfach eine andere Version zu machen. Nicht dieselbe wie auf CD, die gibt’s ja schon. Ich wollte aber auch nicht so `ne Uffta-Uffta-Club-Version machen, sondern ich hab das gemacht, worauf wir Lust hatten. Und wir haben uns an der Band Daft Punk orientiert und finden, das steht ihr richtig gut. Natürlich wäre es ein Traum gewesen, Agnetha auch wirklich noch mal im Studio zu haben. Aber auch so war das schon toll.

ABBA.de: Konntest Du Dir Remixe, die im Netz kursieren, anhören? Gibt’s da Favoriten?

Peter: Ach, ich hab mir die anderen immer so `ne Minute lang angehört, einfach nur um zu gucken, ob schon jemand diese Daft Punk-Idee hatte. War ja zum Glück noch keiner drauf gekommen. Ich bin persönlich gar nicht so ein Fan von solchen Remixen. Insofern wollten wir einfach nur einen Popsong daraus machen.

ABBA.de: Konntest Du Dir schon das Video zu „Dance Your Pain Away“ anschauen?

Peter: Ich hab‘s mir noch nicht angeguckt, muss ich ehrlich sagen. Ich hab nur gelesen, dass es Aufregung deswegen gab, weil Agnetha keine aktuellen Bilder von sich da drin hat. Wie issen das?

Ich berichte Peter vom Video, dem Engagement der Fans und deren Enttäuschung.

Peter: Ich find‘s aber gut, dass sie überhaupt ein Album gemacht hat. Mein Favorit bleibt weiterhin „My Colouring Book“, das Zweitbeste ist für mich „A“. Ich bin happy.

ABBA.de: Du kennst auch ihre Solo-Alben aus den 1980ern?

Peter: Na klar kenne ich die. Die hab ich doch alle. (Anm.: Peter amüsiert sich.)

ABBA.de: Und du bleibst bei Deiner Rangfolge, „My Colouring Book“ ist für dich das beste Album?

Peter: Ja. Man merkt, dass ihr die Songs so dermaßen ans Herz gewachsen sind - das find ich toll. Und für mich als Produzent ist es eindeutig am besten produziert, weil es so authentisch ist. Die Musiker, die da spielen, hätten das gar nicht besser machen können. Sogar die Videos und alles, was sie da gemacht hat, waren geschmackssicher. Wo sie in dem einen da so küsst und so … also das hat mich voll erreicht.

ABBA.de: Schön. Wie sieht es nun aber mit Eurem Mix aus, werdet Ihr den auf einer CD rausbringen? Schließlich wollen ABBA-Fans ehrliche Konsumenten bleiben und den Remix offiziell erwerben.

Peter: Das liegt jetzt in den Händen von Universal Music. Wir würden uns natürlich freuen, wenn sie ihn veröffentlichen.

ABBA.de: Können die Leser von ABBA.de irgendwie diese Entscheidung beeinflussen?

Peter: Unbedingt! Natürlich. Das wäre wirklich super. Ich glaube schon, dass das Einfluss hätte, wenn ABBA-Fans ihr Begehren äußern. Und Ihr habt doch unheimlich viele Besucher. Ich fänd‘ das klasse. Auch wenn’s nur über iTunes wär. Ich verdiene daran kein Geld, und hab es aus Spaß gemacht. Aber es wäre natürlich für mich eine Ehre!

ABBA.de: Also selbst wenn Universal diese CD mit Eurem Remix dann vermarkten würde, Du würdest nichts verdienen?

Peter: Ich würde es zumindest nicht verlangen, sondern wenn sie mir was anbieten, freue ich mich. Ich hätte den Mix auch ohne Veröffentlichung gemacht! Es war ein Traum und Spaß an der Freude – wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Einfach Agnethas Stimme solo zu hören – ganz toll.

Plötzlich fragt Peter mich nach meinem ABBA-Lieblingslied.

ABBA.de: Ich schwanke immer zwischen zweien: „The Winner Takes It All“ und „The Day Before You Came“.

Peter: Das ist perfekt. Das sind auch meine zwei Lieder.

Und gemeinsam verfallen wir ins Schwärmen über diese beiden Songs …

 

Also, liebe Leser, Universal schickte derweil den D.U.P-RMX von Agnethas Titel „Dance Your Pain Away“ an die Radiostationen. Nun ist es an Euch, ob wir den Titel auch offiziell erwerben können. Sicher sollte man ihn immer wieder bei seinem Lieblingssender wünschen. Ihr könnt außerdem auf der Universal-facebook-Seite und Peters facebook-Seite Euren Wunsch hinterlassen. Diejenigen, die facebook nicht mögen, richten ihre Bitte für eine baldige Veröffentlichung des Mixes an empfang@umusic.com mit dem Betreff "Agnetha Fältskog - Bitte an Universal International weiter leiten".

 
 

Banner_PS