Grüße zu den Feiertagen

Was war 2021 für ein intensives und schönes ABBA-Jahr, besonders ab dem 2. September. Endlich hatten alle Gerüchte und Spekulationen ein Ende: Das nach 40 Jahren Pause lang ersehnte Studio-Album mit dem Titel "VOYAGE" kam endlich auf die Welt.

Jeder von Euch wird sich bestimmt an den Festagen oder zum Jahreswechsel an seine Gefühle erinnern, nachdem er/sie die Musik zum ersten Mal sah, hörte und dann in den Händen hielt. 10 neue Titel, auch wenn Kennern manche Melodei bekannt vorkam. Neu war aber auf jeden Fall, daß ABBA auf "VOYAGE" ihr erstes Weihnachtslied veröffentlichten.

Zu unserer aller Freude sahen wir dank ihrer Bereitschaft und einem jungen Medien-Team auch mal wieder aktuelle Aufnahmen unserer Vier, gemeinsam im Studio oder im Schnee auf Skeppsholmen.

Björn kann zwar nicht klöppeln, zeigte aber allen, wie er am Merchandising mitstrickt. Frida erkannte nach vielen Jahrzehnten Agnetha öffentlich als ihre kleine Schwester an und ließ die Chance bestehen, man sollte zu weiterer Musik nie nie sagen. Benny war da anderer Meinung. Und was war mit Agnetha? Sie freute sich, wieder im Studio zu sein und fühlte sich warm und sicher aufgehoben im Kreise mit Frida, Benny und Björn.

Die weltweiten Platzierungen bezeugen, daß ABBA es noch immer gemeinsam können! Mögen in 2022 weitere Preise auf Agnetha, Björn, Benny und Frida prasseln.

In diesemn Sinne wünscht das Team von ABBA.de allen Besuchern unserer Seite ein Frohes Fest, einen schönen Jahreswechsel mit viel ABBA-Musik sowie Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr!