Björns neue Pippi Langstrumpf

Zu politischen Themen nimmt Björn Ulvaeus fast immer eine Haltung ein, diesmal zu seiner 16jährigen Landsmännin Greta Thunberg. Nachdem negative Kommentare über die Umweltaktivistin Greta - besonders seit ihrer Rede in New York - gehäuft auftreten, bekennt Björn sich zu ihr als Humanist und nimmt sie in Schutz. Er bescheinigt ihr Superkräfte, für die Astrid Lindgren als "Mama" von Pippi Langstrumpf Greta sicher gemocht hätte. Die Beschimpfungen ihrer Person basieren auf fehlenden Gegenargumenten, Greta wurde zum Albtraum für Populisten.

Hier Björns Worte mit englischen Untertiteln