Aktualisiert: ABBAs Flügel in der Auktion

Sotheby's Webseite mit Video

Am 29. September 2015 wird im Londoner Auktionshaus Sotheby's unter dem Begriff "ABBA PIANO" der legendäre Flügel (siehe Foto) versteigert, auf dem während der Studio-Aufnahmen einige der populärsten ABBA-Songs gespielt wurden. Neben "Waterloo" und "Mamma Mia" ist am bekanntesten wahrscheinlich das Glissando am Anfang von "Dancing Queen" im Ohr. Die ersten fünf Studio-Alben wurden mit diesem Instrument aufgenommen.

Das Auktionshaus Sotheby's brachte schon früher in seinem Bereich "Rock & Pop" Reliquien prominenter Künstler unter den Hammer, u. a. von John Lennon und Bob Dylan - einen ABBA-Artikel nun zum ersten Mal. Benny Andersson stellte ein Echtheitszertifikat für den Flügel mit den Worten "The Bolin Grand, one of a kind and a great source of inspiration while working in the recording studio during the ABBA sessions!" aus.

Der Flügel hat einen geschätzten Wert von 600.000 - 800.000 GBP. Er wurde ursprünglich vom schwedischen Designer Georg Bolin für den amerikanischen Jazzpianisten und Komponisten Bill Evans geschaffen und war weltberühmt für seinen Klang. Im Jahr 1967 erwarben die damaligen Metronome Studios (heute Atlantis Gramofon) das Instrument, die es jetzt auch aus deren Sammlung in die Auktion geben.

Danke auch an Daniel Schmolke für die Information.

Foto (c) Sotheby's