, ABBA MACHT GLÜCKLICH | Januar 2017 | News 2017 | News | ABBA.de

Noten bei Notenbuch.de

abba_gold_karten

abba_hotels_2014

Tickets für Mamma Mia jetzt online kaufen!

 
white
14
1020
-10
Top

ABBA MACHT GLÜCKLICH

"Jetzt ist es raus." Erleichtert sagt uns das Sascha Rotermund nach der Premiere des Programms "ABBA MACHT GLÜCKLICH" im Berliner BKA-Theater. ABBA.de hatte es angekündigt, nun können wir Euch davon berichten:

Der Raum war gut gefüllt, so wurden erst einmal Sascha Rotermund, Pirkko Langer und Achim Rafain mit herzlichem Applaus auf der Bühne empfangen. Dieser Applaus schwoll an, als kurz darauf "Donna" Carolin in ihrer berühmten Latzhose die Bühne betrat - eine schöne Hommage an die "MAMMA MIA"-Zeit. Diese liegt mitterweile ja auch schon wieder 15 Jahre zurück. Ihr erinnert Euch? Ab 2002 war Carolin Fortenbacher die erste "Donna" im deutschsprachigen Raum.

In der Songauswahl des aktuellen Programms hielten sich die Künstler nicht nur an das Musical. Sie bewiesen ihre wahre Liebe zu ABBA, indem sie auch fast vergessene Perlen aus dem Schaffen der großen Vier in ihr Programm "ABBA MACHT GLÜCKLICH" aufnahmen. "Sitting in the palmtree" ist beispielsweise in dem neuen Arrangement einfach ein Ohrenschmaus. Die Mehrzahl der Lieder wurden in Englisch interpretiert, es gab jedoch auch anderssprachige Versionen, die die Zuschauer erfreuten. Gemeinsam mit Carolin amüsierte sich das Publikum, als sie sich an der schwedischen Version von "One of us" versuchte :-))) Das wird noch, liebe Carolin!

Sparsame Bühne, sparsame Instrumentierung - das gehört zum Konzept der "Intimate Nights", in dessen Rahmen auch "ABBA MACHT GLÜCKLICH" gehört. Und das man nicht immer ein großes Orchester oder dickes Halbplayback braucht, um die Sinne der Zuhörer zu erreichen, bewiesen Pirkko Langer am Cello und an der Cister, Achim Rafain am sechssaitigen Bass, Sascha Rotermund an diversen Gitarren und ... Carolin Fortenbacher herself am Glockenspiel. Die Melancholie der ABBA-Songs kam in diesen Versionen sehr gut über den Bühnenrand.

An dieser Stelle dürfen wir unseren Leser Andrè Selbach zitieren, der uns seinen Eindruck vom Abend folgendermaßen mitteilte: „Der ABBA-Abend war einfach nur wunderbar und hatte rundum soviel herzliche Wärme und Seele, viel, viel mehr als eine aufgeblasene ABBA-Tribute-Show. Genauso hat mich aber auch der Ehemann von Carolin glücklich gemacht, denn er hat die unverwüstlichen Lieder teilweise auf wunderbare Weise umarrangiert. Sascha Rotermund gelang das, was wirklich nur ganz wenige Musiker können: Er konnte die musikalische DNA von B & B „knacken“ und den Songs ein neues Kleid verpassen.“

Zwischen den Liedern erzählte Carolin kleine Anekdoten aus der Hamburger Aufführung, und das in amüsanter Art und Weise. Diese kleinen Hintergrundepisoden gab es in den fünf Jahren sicher zu hauf - da wünschen wir uns noch deutlich mehr in der Art des Missgeschicks einer "Dynamos"-Kollegin zu hören.

Die nächsten Termine findet Ihr hier auf der Seite von "Intimate Night". Dort bekommt Ihr auch nähere Infos zu den Mitwirkenden Pirkko Langer und Achim Rafain.

Carolin und Sascha waren in Vorbereitung der Berliner Premiere zu Besuch bei Radiosender FLUXFM und stellten sich dort einem interessanten Interview. Es folgt auf der Seite an zweiter Stelle.

 

 

Banner_PS