, Januar 2014 | News 2014 | News | ABBA.de

Noten bei Notenbuch.de

abba_gold_karten

abba_hotels_2014

Tickets für Mamma Mia jetzt online kaufen!

 

Januar 2014

Benny Andersson gratuliert Guldbagge

Er hielt dieses "Huhn", den nationalen schwedischen Film-Preis "Guldbagge", schon selber als Gewinner in den Händen - für seine Musik zum Olof Palme-Film. "Guldbagge" wurde gerade 50, und Benny gratulierte musikalisch gemeinsam mit Tommy Körberg, seht hier.

+++

Unsere Gewinner bei ABBA GOLD

Gemeinsam mit ABBA.de erlebten unsere Gewinner der Freitickets in Potsdam ein Konzert von ABBA GOLD (siehe Foto). Die Band begeisterte das Publikum, es tanzte, sang und klatschte von Anfang an mit.

+++

"Hjälp sökes" im svt

"Hjälp sökes", das Werk, an dem u. a. Björn & Benny mitarbeiteten, wurde vom schwedischen Fernsehen aufgezeichnet. Ihr könnt es hier in der Länge von ca. 1:47 h anschauen.

+++

Buch "Dancing Queens" vorbestellbar + Interview

Im Dezember 2013 kündigten wir auf unserer Seite das Buch "Dancing Queens - Alle Wege führen nach Waterloo" von Jana Fuchs an, das im April 2014 erscheinen wird. Es ist ab sofort in umserem Shop vorbestellbar. Wir legen dem Kauf dann noch ein Originalfoto von Frida & Björn bei.

Alain von ABBA.de führte ein Interview mit Jana Fuchs*. Lasst Euch überraschen, wer hinter dem Pseudonym steckt.

 

Alain: Wer hatte die Idee zu diesem Buch?

Tanja: Die Idee zum Buch kam uns am Silvesterabend 2012 im Facebook-Chat, während im Fernsehen eine ABBA-Dokumentation lief. Genau wie Linda und Helen, unsere beiden Romanheldinnen, kannten Heike und ich uns nämlich zunächst auch nur via Internet.

 

Alain: Wie seid Ihr darauf gekommen?

Tanja: Das hat sich irgendwie durch den Chat ergeben, als wir feststellten, dass wir beide ABBA-Fans sind. Das wussten wir nämlich vorher nicht voneinander.

Heike: Irgendwann fiel der Satz: Da müsste man eigentlich was draus machen. Zumal 2014 das große Jubiläum ansteht. Von da an entwickelte sich die Idee fast wie von selbst.

 

Alain: Wart ihr schon einmal in Stockholm?

Tanja: Bislang leider nur mit dem Finger auf der Landkarte.

Heike: Ich hatte sogar geplant, im Mai 2013 hinzureisen – denn Stockholm steht schon sehr lange auf meiner Traumreisezielliste. Aber dann habe ich es doch wieder aufgeschoben, denn das Manuskript war zu dem Zeitpunkt wichtiger. Zum Glück habe ich einige Bekannte, die schon oft in Schweden waren oder sogar aus Stockholm stammen, sodass ich bestimmte Details aus erster Hand erfahren konnte. Und dann gibt es ja noch den ABBA-Reiseführer Stockholm …

 

Alain: Sind in dem Buch zum Teil autobiografische Erlebnisse verarbeitet worden?

Tanja: Ja ;-) Vor allem die Tatsache, dass wir beide große ABBA-Fans sind und bestimmt sofort nach Stockholm reisen würden, wenn so ein Jubiläums-Festival stattfände. Und natürlich gibt es noch weitere Details, die mit unserem eigenen Leben übereinstimmen. So komme ich beispielsweise, genau wie Linda, aus Gelsenkirchen, während Heike mit ihrer Familie in Südwestdeutschland wohnt.

Heike: Die Story mit all ihren Verwicklungen und absurd-komischen Situationen ist natürlich komplett erfunden. Wahr ist allerdings, dass ich tatsächlich mal mit einer Karaoke-Darbietung von Chiquitita einen Pizzagutschein gewonnen habe. Und dass ich davon träume, mit einer ABBA-Frage bei Günter Jauch die Million zu gewinnen.

 

Alain: Wie lange hat es von der Idee bis zur Entstehung gedauert?

Tanja: Eigentlich hat sich das alles schon am Silvesterabend entwickelt. Unser Verlag hat zum Glück sofort an die Idee geglaubt, und dann ging alles sehr schnell. Wir legten sofort los mit dem Schreiben und hatten die erste Manuskriptfassung im Sommer fertig.

 

Alain: Habt ihr das Musical Mamma Mia gesehen? Wenn ja, wo?

Heike:Ich habe es zusammen mit meinem Mann und meinen Eltern vor einigen Jahren in Stuttgart gesehen. Das war eines der schönsten Weihnachtsgeschenke, die ich je bekommen habe.

 

Alain: Was habt ihr gefühlt, als ihr das Musical live mit ABBA Musik gesehen habt?

 

Heike: Ich hatte es mir zuvor gar nicht vorstellen können – ABBA auf Deutsch und dann auch noch in eine völlig neue Geschichte eingebunden. Aber es funktioniert wunderbar! Die Songs sind einfach genial, und sie wurden perfekt zusammengestellt. Mindestens genauso gut wie auf der Bühne gefiel mir übrigens die Filmversion. ABBA-Lieder und die großartige Meryl Streep, das ist einfach nicht zu toppen.

 

Alain: Habt Ihr einen der ABBA-Mitglieder einmal live sehen können?

Heike: Nur im Traum J

Tanja: Leider nein. Deswegen hoffe ich, genauso wie Linda und Helen, immer noch auf eine Reunion, um diese Chance zu bekommen.

 

Alain: Wir danken für das Gespräch.

*Hinter dem Pseudonym Jana Fuchs verbergen sich Heike Abidi und Tanja Janz. Die beiden Autorinnen schwärmen von Kindesbeinen an für die gleiche Musikgruppe: ABBA. Mit Dancing Queens – Alle Wege führen nach Waterloo erfüllen sie sich den Traum vom gemeinsamen Buch über die Poplegenden aus Schwed

+++

1 Jahr ohne Bargeld: Björn Ulvaeus

Über Björns Erfahrungen, im Selbstversuch ein Jahr lang ohne Bargeld zu leben, informiert dieser Bericht.

+++

ABBA MUSEUM sucht einen Sänger

Das ABBA MUSEUM in Stockholm gründet einen 50köpfigen Gesangschor. Hierfür sucht man noch einen einzigen Sänger aus der ganzen Welt. Das Casting läuft bis zum 7. Februar 2014 und geht wie folgt: Alle Bewerber sollen im Internet per Video 30 Sekunden von "Thank you for the music" (und wirklich nur dieses Lied!) ohne Begleitung singen und erklären, warum die Jury gerade sie auswählen sollte. Die Jury des Museums wählt die besten fünf Kandidaten nach Gesang und deren Motivation aus, die alle schon mal ein Geschenk erhalten. Anschließend wird in der Finalrunde der Sieger gekürt. Weitere Infos hier.

+++

Agnetha Fältskog in schwedischen Charts

In der Jahresauswertung 2013 der schwedischen Radiohitparade "Svensktoppen" belegte Agnetha mit ihrem Titel "When you really loved someone" Platz 5.

Gemeinsam mit Duettpartner Gary Barlow und ihrem Song "I should've followed you home" schaffte sie rund um den Jahreswechsel den Neueinstieg in die "Svensktoppen".

Und auch im Fernsehen zählt Agnetha zu den Besten: Platz 3 für die Dokumentation "Agnetha Fältskog - från Abba till i dag" ... noch vor "Bauer sucht Frau" :-)

 
 

Banner_PS